TuS 1910 Driedorf e.V.

8 Abteilungen - eine große Familie

Rückblick auf die Fussball Saison 2016/17 in der Kreisliga A

So wie die sportliche Leistung in der gesamten Runde, so präsentiert sich auch die Berichterstattung im Seniorenfussball, leider sehr lückenhaft und nach Niederlagen meist gar nicht. Verantwortlich dafür möchte niemand sein, wobei ein Hinweis zur Homepage gestattet ist: hier werden alle Berichte veröffentlicht, die uns erreichen (eine Korrektur erfolgt max. innerhalb der Rechtschreibung)

TuS Driedorf - SSV Medenbach 1:4
vor 50 Zuschauern konnte der TuS nur eine Halbzeit positiv gestalten. ... Bericht folgt.

TuS Driedorf - SG Eschenburg II  2:1

TuS kann sich Luft im Abstiegskampf verschaffen. Im vorletzten Heimspiel dieser Saison erwartete der TuS Driedorf die Mitkonkurrenten im Abstiegskampf, die SG Eschenburg II. Auf wunderschönen Platzbedingungen konnten die Zuschauer ein umkämpftes Spiel auf dem Hartplatz sehen. Beide Mannschaften agierten ab der ersten Minute mit vollem Einsatz. Driedorf war in den ersten Minuten die spielbestimmende Mannschaft und konnte sich auch frühzeitig belohnen. Phillip Morbitzer konnte mit seiner Zweikampfstärke den gegnerischen Angriff abfangen und einen Konter über Vitali Hafner einleiten. Der eine traumhafte Flanke auf Faruk Boless spielte, der den Ball in die gegnerischen Maschen unterbringen konnte. Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel und beide Mannschaften kamen zu ihren Chancen. Eschenburg hatte die gefährlicheren Chancen, die allerdings am Schlussmann Steffen Bongaerts oder am Aluminium scheiterten. Auch in der zweiten Halbzeit gab es einen Schlagabtausch beider Teams und Eschenburg konnte nach einem Fehler der Driedorfer Abwehrreihe den bis dahin auch verdienten Ausgleich erzielen. Der TuS lies sich davon aber wenig beirren und spielte sich weitere Chancen raus, die Lucas Jansen mit einem Treffer kurz vor Ende der 2. Halbzeit belohnen konnte. Nach dem erst Boless und Sönmeztürk am Keeper scheiterten, konnte Jansen im 3. Versuch den Ball im Tor unterbringen. Das Spiel endete damit mit einem 2:1 Sieg. Der Sieg war enorm wichtig und kann dem Team vorerst etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Allerdings erwartet das Team aufgrund zu wenig gestellten Schiedsrichtern noch ein 2 Punkte Abzug. Falls jemand Interesse hat einen Lehrgang zu machen oder Lust hat beim TuS Driedorf zu pfeifen kann er sich gerne auf jeglichen medialen oder persönlichen Weg mit uns in Verbindung setzen. Ein Lob geht an die Mannschaft der SG Eschenburg, die sich im Sportheim noch längere Zeit zu den Spielern des TuS gesellten.
Es spielten: Bongaerts, Morbitzer, Rompf, J. Laggner, Friedrich (Karger), Knorr (Lohmann), Hafner, Jansen, Sönmeztürk, Gräb, Boless [KH]



Wechsel in der Führung der Fußballabteilung

was auf der JHV am 21-4-2017 noch überraschend aussah, war der geplante Übergang in der Führungsriege der Fußballabteilung. Auf Andi Wolf, folgt mit Kai Harnack ein blutjunger Neuling ins Amt. Dem Vorstand wünscht ihm auf dieser Position einen guten Start und die volle Unterstützung. Auch Andi Wolf wünschen wir in seiner neuen Rolle eine glückliche Hand. 
Driedorf wird mit Punktabzug wegen SR-Soll bestraft
2 Punkte Abzug bei der ersten Seniorenmannschaft und eine erhebliche Geldstrafe werden dem TuS in dieser Saison aufgelastet, weil nur ein statt der erforderlichen drei Schiedsrichter beim Verein gemeldet sind.

DRIEDORF gewinnt gegen Mitkonkurrenten  2:1
Bei herrlichstem Wetter, Bier und Bratwurst konnten die Zuschauer ein hart umkämpftes Spiel betrachten. Beide Mannschaften nutzen die erste Viertelstunde als Abtastphase und agierten mit der aktuellen Situation im Hinterkopf zurückhaltend. Driedorf kam immer mehr  zu mehr Spielanteilen, allerdings nicht zu den nötigen Torchancen. Das sollte bestraft werden, Frohnhausen nutze die erste Chance mit einem Sonntagsschuß in den Winkel zum Führungstreffer. Driedorf ließ sich davon nicht beeindrucken und beherrschte weiter das Spiel. Allerdings sollte das Engagement erst in der 80. Minute belohnt werden als Vitali Hafner nach einer Flanke und einem Seitfallzieher den verdienten Ausgleich erzielen konnte. Driedorf nutze den Aufschwung und kam zu weiteren Torchancen, unter anderem durch Lucas Jansen, der allerdings an diesem Sonntag Nachmittag kein Glück hatte. 
Schließlich konnte Faruk Boless fünf Minuten vor Schluss mit einem 30m Schuss unter die Latte den verdienten 2:1 Siegtreffer erzielen.Es spielten: Bongaerts, Gräb (Schneider), H.Laggner (Karger), Rompf, Hafner, Lemmer (Lohmann), E.Gergert, Sönmeztürk, Knorr, Jansen, Boless [Bericht: K.H.]

TuS schafft Spitzenplatz im Ranking
was fußballerisch noch nicht ganz klappt, das reißen unsere Amateure profihaft auf Facebook raus. Bereits nach wenigen Stunden haben wir mehr Klicks als Zuschauer im gesamten Vorjahr. Wenn das etwas symbolträchtiges haben sollte, dann können wir uns ja noch auf eine gewaltiges Restprogramm im Fußball freuen.
Wir wünschen Euch und dem neuen Trainerduo ein gutes Engagement auf dem Platz und dann kommen auch die nötigen Punkte zum Klassenerhalt.

TUS VERLIERT IN SECHSHELDEN
Mit 7 Personen (Kai Harnack(verletzt), Christoph Lehnert(verletzt), Flo Laggner(verletzt), Phillip Morbitzer(Grippe), Vitali Hafner (verletzt),Viktor Gergert(Rot-Sperre) und Fredi Michel (aus privaten Gründen verhindert) weniger aus dem Stammkader der ersten Mannschaft reiste man zum Auswärtsspiel nach Sechshelden.

Insgesamt konnte man nur einen 17 Mann Kader für das Spiel der Reserve und der ersten Mannschaft entbehren. Die Folge war, dass 5 Spieler der zweiten Mannschaft im Anschluss ein komplettes Spiel bei der ersten Mannschaft leisten mussten. Das Resultat waren zwei nicht vermeidbare Niederlagen. Die erste Mannschaft verliert die Partie mit 11:0 und die zweite Mannschaft mit 12:0.
Die Mannschaft entschuldigt sich bei den mitgereisten Zuschauern. Es gilt die Niederlage abzuhaken und den Sonntag, an dem nichts nach Maß verlief, schnellstmöglich zu vergessen, um in den nächsten Wochen gegen die direkten Konkurrenten die wichtigen 3 Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. [Bericht: K.H.]
 

TuS verliert Derby in Guntersdorf
Am vergangenen Samstag reiste der TuS Driedorf zum Derby nach Guntersdorf. Beide Mannschaften spielten von Anfang an offensiv und versuchten mit schnellen Spielzügen in die Tiefe die gegnerische Abwehrreihen zu überwinden. Guntersdorf konnte mit dem ersten Angriff direkt in Führung gehen, nachdem die Driedorfer Abwehrreihe den Ball nicht konsequent aus dem eigenen Sechszehner klären konnte und die Gäste im mehrmaligen Versuch den Ball an Steffen Bongaerts vorbei stochern konnten. Nach dem frühen Gegentreffer war Driedorf die überlegende Mannschaft und kam zu zahlreichen Chancen, wovon Sebastian Lemmer nach einem langen Einwurf von Viktor Gergert den Ball mit dem Kopf im gegnerischen Tor unterbringen konnte und so den verdienten Ausgleich erzielte. Driedorf stürmte weiter nach vorne und erarbeitete sich die besseren Chancen, scheiterte aber am gegnerischen Torwart oder es fehlte die nötige letzte Konzentration. Guntersdorf erspielte sich wenige Chancen, nutze aber die, die ihnen geboten wurden eiskalt aus und erhöhte kurz vor der Halbzeit mit zwei weiteren Toren auf den Halbzeitstand von 3:1.
In der zweiten Halbzeit war Driedorf weiter die spielbestimmende Mannschaft, konnte aber die Chancen nicht verwerten. In der 70 Minute konnte Eugen Gergert mit einem Foulelfmeter nach Handspiel des gegnerischen Abwehrspielers den 3:2 Anschlusstreffer erzielen. Kurz vor Ende wurde die Partie hitziger und Viktor Gergert musste nach einer Überreaktion den Platz mit Rot verlassen und Christoph Lehnert musste, nachdem er durch eine Grätsche gestoppt wurde, mit einer kaputten Schulter das Spielfeld verlassen. Er wird vorübergehend nicht zum Einsatz kommen und auf diesem Weg wünscht der TuS Driedorf gute Besserung und hofft auf ein baldiges Wiedersehen im grün-weißen Trikot. Trotz der Unterzahl und des verletzungsbedingten Ausfalls boten sich dem TuS Driedorf noch weitere Chancen, unter anderem diverse Kopfballaktionen von Vitali Hafner, die entweder an der Latte oder am gegnerischen Torwart scheiterten. So sollte an diesem Samstag Nachmittag der Ball einfach nicht im gegnerischen Tor untergebracht werden und so blieb es beim 3:2.
Es spielten: Bongaerts - Morbitzer - J. Laggner(Rompf) - E. Gergert - Michel - Hafner - Jansen - V. Gergert - Lemmer - Sönmeztürk- C. Lehnert (Theis)         [Bericht K.H.]
Reserve unterliegt 4:7
Den wenigen Zuschauern wurde ein Offensivspektakel von beiden Seiten geboten. Guntersdorf konnte schnell mit 3 Toren in Führung gehen, allerdings ließen die Spieler der Reserve nicht ihre Köpfe hängen. So konnte Julian Gimbel mit einem Kopfballtor kurz vor der Halbzeit den Kampfgeist der Driedorfer belohnen. 

In der zweiten Halbzeit kämpfte Driedorf sich ins Spiel rein und konnte schnell den Ausgleich mit Toren durch Simon Schuster und einem 30 Meter Hammer von Nico Lohmann erzielen. Der Ausgleich sollte aber nicht lange halten und die Gäste nutzten einen Abwehrfehler aus und erhöhten zum 4:3. Keine 5 Minuten später konnte Steven Karger einen Freistoß lehrbuchreif im gegnerischen Tor unterbringen. In der Schlussviertelstunde verlor das Spiel der Driedorfer zunehmend an Attraktivität und die Spieler wurden zunehmend von der Erschöpfung geplagt. Die Heimmannschaft war über weite Teile fiter und frischer und konnte in der Schlussviertelstunde den Deckel draufmachen und erhöhte um drei Tore zum 7:4 Endstand. Auch in diesem Spiel wurde die Schlussviertelstunde hitziger und Nico Lohmann musste nach einem Foulspiel den Platz frühzeitig mit Gelb-Rot verlassen.
Es spielten: Diers - Witrofsky - Schuster - Gimbel - Büyükyilmaz - Friedrich - Karger - Schneider(Civilek) - Merkelbach Lohmann - Sahm

DRIEDORF STARTET KLEINE SIEGESSERIE

Am vergangenen Sonntag reiste man mit einem Notfallkader nach Eisemroth. Nachdem Kai Harnack, Flo Laggner und Sebastian Lemmer verletzungsbedingt fehlten, musste urlaubsbedingt auch Johannes Laggner passen. Kleiner Lichtblick am Tunnel war das Vitali Hafner sein Comeback im grün weißen Trikot nach Rotsperre bei seinem Ex-Verein geben konnte.Nichtsdestotrotz spielte der TuS von Anfang an selbstbewusst und erarbeitete sich seine Chancen. Verdient konnte Lucas Jansen per Kopfball und Vorlage von Christoph Lehnert das 1:0 erzielen. Die 1. Halbzeit plätscherte vor sich hin, beide Mannschaften erarbeiteten sich ihre Chancen, jedoch ohne Ertrag.
Kurz vor Ende der 1. Halbzeit konnte Viktor Gergert eine Chance zum verdienten 2:0 verwandeln.
Die 2. Hälfte verlief abwechslungsreich. Die Heimmannschaft erhöhte den Druck und kam vermehrt zu ihren Chancen, die allerdings am Schlussmann Steffen Bongaerts scheiterten oder weit am Tor vorbei landeten. Anders die Spieler des TuS, die sich in den vergangenen Spielen die geringe Torausbeute ankreiden mussten, diesmal aber kaum eine Großchance vergaben und eiskalt vor dem Tor agierten. So konnte Lucas „The Machine“ Jansen und Kevin Theis den Spielstand um zwei weitere Treffer erhöhen. Damit erzielte Lucas Jansen nicht nur das 0:3, sondern auch seinen 10. Treffer in der laufenden Saison. Die Heimmannschaft nutzte kurz vor Ende einen Abwehrfehler aus und konnte einen Ehrentreffer erzielen. Das Spiel endete damit 1:4  und der TuS konnte weitere 3 Punkte gegen den Abstieg sammeln. Damit klettert er, in der Tabelle, vorübergehend um 2. Plätze auf Platz 12.
Es spielten: Bongaerts -Morbitzer -Rompf -E.Gergert -Michel -Hafner -Jansen -V.Gergert (Theis) -Knorr (Gräb) -Sönmeztürk -C.Lehnert

Die Reserve verliert mit 9 Mann - Personell geschwächt reiste man mit 10 Mann nach Eisemroth und spielte erstmalig nach dem Norweger Modell ( 9 gegen 9 ). Schnell konnte Eisemroth das Spiel für sich entscheiden und konnte bis zur Halbzeit, fünf Tore erzielen. Weitere vier Treffer sollten in der 2. Halbzeit folgen. Rene Sahm und Julian Gimbel konnten, die kämpferische Leistung, die der TuS an den Tag legte, mit 2 Ehrentreffern, belohnen.
Es spielten: Schneider -Telci (Büyükyilmaz) -Schuster -Gimbel -Gräb -Friedrich -Karger (Kolenda) -Piatke -Sahm.      [Bericht: R.E.]

Der TuS Driedorf gewinnt gegen die SG Ballersbach  1:0
Am vergangenen Sonntag war die SG Ballersbach zu Gast im Höllkopfstadion beim TuS Driedorf in der A-Liga Dillenburg. Nachdem der TUS bereits im Hinspiel unglücklich verloren hatte, konnte nun die SG Ballersbach mit 1:0 im Rückspiel bezwungen werden.

Der TuS begann das Spiel sehr konzentriert und war auch sofort dominant. In der 30. Spielminute hatte Lucas Jansen eine gute Chance die Driedorfer bereits frühzeitig in Führung zu bringen. Die Defensive vom TUS stand sehr gut und organisiert. Die SG Ballersbach war lediglich bei Standards gefährlich. Nach einem Foulspiel an Lucas Jansen im Strafraum kurz vor der Halbzeitpause entschied der Schiedsrichter leider nicht auf Strafstoß.
In der zweiten Halbzeit war der TuS weiter spielbestimmend, die Zuschauer mußten aber bis zur 70. Spielminute auf den Führungstreffer warten, Lucas Jansen brachte die TuS-Farben in Führung. Leider verletzten sich Sebastian Lemmer (Knie) und Kai Harnack (Speiche und Ellenbogen gebrochen), beiden wünschen wir gute Besserung.
Letztendlich hätte der Sieg noch höher ausfallen müssen aber der TuS bot in allen Belangen eine gute kämpferische und geschlossene Mannschaftsleistung. Am kommenden Sonntag gilt es beim SV Eisemroth (3 Punkte vor Driedorf) weiter zu punkten um den Relegationsplatz in Richtung Mittelfeld zu verlassen.
Die Reserve spielte gegen die Reserve der SG Ballersbach und siegte 3:0! Unser Bürgermeister, Carsten Braun, schnürte diesmal schon zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Fußballschuhe und unterstützte die Reservemannschaft tatkräftig! Der Vorstand und die Mannschaft des TuS möchte sich an dieser Stelle bei Jan Hausner herzlich bedanken, der zweimal den Hartplatz abzog. Nur durch seinen Einsatz konnten beide Spiele ordnungsgemäß über die Bühne gehen.

DRIEDORF DOMINIERT IN DILLENBURG
Die Partie fand auf einem gut bespielbarem Hartplatz in Dillenburg statt. Der TuS ging mit einer guten Vorbereitungsbilanz in das Spiel und man merkte von der ersten Minute, dass die Spieler mit einer breiten Brust und einer Menge Selbstvertrauen argierten. Schnell kristallisiere sich die bessere Mannschaft der Partie heraus und so konnte Sebastian Lemmer nach einem Solo über die außen, das frühe und wichtige 0:1 erzielen. Keine 5 Minuten später, konnte Driedorf nach einem Ballverlust, des gegnerischen Mittelfeldakteures, mit einer Ballstaffete über Simon Rompf und Fredi Michel und dem entscheidenen Pass in die Gasse auf Sebastian Lemmer, das 0:2 erzielen. Nach einem perfekten Start hielt Driedorf das Tempo hoch und Yasin Sönmeztürk konnte nach einem Solo, nur durch ein Foul im gegnerischen 16er gestoppt werden. Den darauf folgenden Elfmeter konnte Eugen Gergert eiskalt verwandeln. Das Spiel war nach etwa 10 min entschieden und die Heimmannschaft ließ so langsam die Köpfe hängen. Simon Rompf konnte einen Torwartfehler mit dem 0:4 bestrafen und Viktor Gergert konnte nach etwa 30 min, mit seinem Treffer zum 0:5 den Deckel drauf machen und das Spiel für Driedorf entscheiden. 

Die 2. Halbzeit plätscherte vor sich hin und die Konzentration der Driedorfer Akteure passte sich dem Spielstand an. Kurz nach Anpfiff konnte Driedorf einen Konter ausspielen und Sebastian Lemmer konnte seinen 3er Pack vervollständigen und zum 0:6 erhöhen. Man ließ den Gegner nun mehr Raum und Platz, sein Spiel aufzuziehen, die vermehrt mit Foulspiel und Beschwerden, den Spielfluss störten. Es entstanden Fehler und die Heimmannschaft nutze eine Unkonzentriertheit der Abwehrreihe aus und konnte den Ehrentreffer erzielen. Das Spiel plätscherte in den Schlussminuten dem Ende entgegen, beide Mannschaften hatten mit dem Spiel abgeschlossen und es blieb beim Endstand von 1:6. Der TuS Driedorf konnte mit dem Sieg gegen den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf, 3 wichtige Punkte einfahren und ist so einen Schritt weiter in Richtung Klassenerhalt. 
Es spielten: Bongaerts, H.Laggner, Morbitzer, Harnack, C.Lehnert, Sönmeztürk, Lemmer (Gräb), Michel, E. Gergert, V.Gergert (Lehn), RompfDie Reserve verlor mit einer Notelf das Spiel mit 1:5. 

Nachdem das Spiel gut begann und Sebastian Piatke, seinen Einstand, im grün weißen Trikot mit einem Kopfballtor, geben konnte, verlor die Partie des TuS Driedorf immer mehr an Tempo und es kam vermehrt zu Ballverlusten, die der Gegner mit 5 Toren bestrafen konnte. Ein Dank geht an die Spieler, die kurzfristig aushelfen konnten um den Verletzten- und Krankheitsbedingten Ausfall zu kompensieren. Ein besonderen Dank an Carsten Braun , der neben seinem Job als Bürgermeister sich auch in der Freizeit für Geschehnisse, außerhalb des Rathauses interessiert, seine Fußballschuhe entstaubte und der 2. Mannschaft, mit einem guten Spiel aushalf.
Es spielten: Diers, Neuser, A.Friedrich, Braun, Witrofsky, Sahm (Kolenda), Lohmann, Piatke, Karger, Theis, Gräb   [Bericht K.H.]

VORBEREITUNG DES TUS DRIEDORF AUF DIE RÜCKRUNDE DER A-LIGA HAT BEGONNEN
Die Senioren des TuS Driedorf hat vor etwa 3 Wochen die Vorbereitung auf die Rückrunde der A-Liga Dillenburg im Fußball begonnen. Trotz nicht so guten Witterungsbedingungen auf dem Westerwald trainierte die Seniorenmannschaft insbesondere Kondition, welche die Mannschaft auch dringend benötigt um den Relegationsplatz der A-Liga so schnell wie möglich zu verlassen und in der Liga zu bleiben!

Am 04.02.17 traf sich die Mannschaft vor ihrem Freundschaftsspiel bei der SG Schwalbach im Sportheim und unser Abteilungsleiter Fußball, Andi Wolf, hielt noch eine Ansprache an die Mannschaft, worin er die Wichtigkeit der Rückrunde verdeutlichte und auch die Erwartungen des gesamten Vorstandes zum Ausdruck brachte. Andi Wolf brachte aber dabei auch viele positiven Gedanken zum Ausdruck, daß die Mannschaft absolut das Potential hat, die Spielklasse zu halten, nunmehr aber die Spieler gefragt sind, wohin in der Rückrunde die sportliche "Reise" geht! Der Verein konnte für die Rückrunde einen schon vorher viele Jahre beim TUS spielenden Akteur wieder begrüßen, Vitali Hafner! Vitali arbeitete in den beiden vergangenen Jahren als Spielertrainer bei der zweiten Mannschaft der SG Hoher Westerwald Niederroßbach in der B-Liga Rheinland. Vitali wird mit Sicherheit für die Rückrunde eine Verstärkung für uns sein. Unser Trainer Fredi Michel betonte in der Mannschaftsansprache ganz besonders die Wichtigkeit der kommenden Spiele (am 06.03. auswärts beim Tabellenletzten Türk Dillenburg) sowie die kurz danach folgenden Heimspiele Eschenburg 2 und Frohnhausen 2 (unmittelbare Konkurrenten gegen den Abstieg)! Nach Möglichkeit sollen 9 Punkte drin sein, wie Fredi betonte.
Nach dem Auftakt eine Woche zuvor gegen die zweite Mannschaft von Neu-Isenburg mit einem 3 zu 3 (zweifacher Torschütze Vitali Hafner und ein Tor von Lucas Jansen), reiste die Mannschaft nach der Sitzung zur SG Schwalbach (Tabellenvierter der A-Liga Wetzlar) und konnte nach einer 4 zu 1 Führung auf dem dortigen Kunstrasenplatz das Freundschaftsspiel mit 4 zu 3 gewinnen (die Tore erzielten Viktor Gergert, Lucas Jansen, Christoph Lehnert und Kai Harnack). Gute Kombinationen und eine hohe Laufbereitschaft sowie hohe Motivation waren maßgebend die Vorteile im Driedorfer Spiel! So kann es weiter gehen