TuS 1910 Driedorf e.V.

8 Abteilungen - eine große Familie

Veltins Indoor-CUP 2016.

SG Eichenstruth/Grossseifen und SG Beilstein sichern sich die Titel 2016

8 Alte-Herren Teams waren am Samstag ab 15 Uhr in der Großsporthalle Driedorf zu Gast, um in 2 Vierergruppen die Halbfinalisten zu ermitteln. Gespielt wurde im langen 13 Minuten Takt mit Bande, sodass sich schnelle und für die Zuschauer interessante Spiele entwickelten. Im kleinen Finale setzte sich die SG Westerburg/Gemünden mit 4:2 gegen den ESV Herborn durch. (wie im Vorjahr) Mit einen 1:1 Unentschieden gingen die Spieler der SG Eichenstruth/Grosseifen und dem FSG Biebertal (TV) in die Verlängerung, hier hatten die Westerwälder dann den längeren Atem und gewannen noch hoch mit 4:1 nach einer sehenswerten Partie. Der heimische SK Driedorf rangierte auf Rang 8.

Ein hochklassiges Feld hatten die Seniorenteams am Sonntag. In vier Gruppen galt es sich als einer der zwei besten Teams für die Viertelfinals zu qualifizieren.

Frühzeitig auf der Strecke blieb hier schon der Hausherrr mit zwei angetretenen Teams. Spannende Spiele dann bereits im Viertelfinale. Die Favoriten der SG Hoher Westerwald siegten klar in der regulären Spielzeit. Spannender machten es die SG Beilstein, die das Bollwerk Torwart des VFL Fellerdilln in der regulären Spielzeit nicht knacken konnte. Erst im 9-Meter Schießen die Entscheidung. Sicher setzte sich der SSV Dillenburg durch, die SG Sinn hatte gegen Guntersdorf beim 2:1 mehr Gegenwehr.Im Halbfinale mußte wieder der 9-Meter Punkt ran, um einen Sieger zwischen der SG Hohe Westerwald und Sinn zu ermitteln. Sinn setzte sich mit 5:4 fürs Finale durch. Beilstein distanzierte im zweiten HF den SSV Dillenburg klar mit 4:1. Im kleinen Endspiel setzte sich der Titelverteidiger SG Westerwald nach 9-Meter Schießen durch. Das Finale war Fußball vom Feinsten, beide Teams ließen den Ball gekonnt laufen, ein Treffer entschied das Spiel zugunsten der SG Beilstein mit dem wortgewaltigen Coach Rainer Wölfert an der Bande. Aus den Händen des Abteilungsleiters Fußball Andreas Wolf konnte Beilstein den Wanderpokal und ein Preisgeld erstmals mit in die Basaltarena nehmen. Allen Spielern ein Dankeschön für fairen und guten Hallensport.